Konzept


Als langjährige Mitarbeiterin im Jugendamt und anschließender pädagogischer Tätigkeit in der Jugendhilfe habe ich, Renate Nernheim im Sommer 2005 eine eigene Wohngruppe gegründet, in der ich meine Erfahrung nun eigenverantwortlich nutzen kann.

Unsere Einrichtung ist ein heilpadagogisch orientiertes Kinderheim für 9 verhaltensauffällige Mädchen und Jungen im Alter von 6 bis 18 Jahren. Ein Mitarbeiterteam von 4 Erzieher/innen betreut die Kinder und Jugendlichen im Schichtdienst rund um die Uhr. Alle anfallenden Arbeiten im Haus werden je nach Alter und Leistungsvermögen gemeinschaftlich mit den Kindern erledigt.

Im doppelten Sinne arbeiten wir in Lehnitz familienorientiert. Zum Einen beziehen wir die Ursprungsfamilie in den Erziehungs- und Entwicklungsprozess mit ein und treten dabei nicht mit dieser in Konkurrenz, zum Anderen schaffen wir durch das gemeinschaftliche Leben und Handeln und die kontinuierliche Präsenz der Bezugspersonen eine familienähnliche Atmosphäre.

Die Gruppe der Wohngruppe Lehnitz bietet Kindern mit starken emotionalen und intellektuellen Entwicklungsrückständen einen übersichtlich gegliederten Lebensraum mit einem klar strukturierten Tagesablauf. Die kontinuierliche Betreuung erfolgt unter Berücksichtigung des individuellen Störungsbildes des Kindes.

Bei uns leben Kinder und Jugendliche mit starken Verhaltensauffälligkeiten. Sie haben erhebliche Defizite im affektiven Bereich, Mängel bezüglich sozialer Techniken und geringe Motivation solche zu erlernen, sowie schulische Probleme.